Taste the waste

Den Film „Taste the waste“ hatten wir ja schon in der letzten Schneckenpost angesprochen. Er macht auch noch einmal deutlich wie wichtig es ist  im Rahmen der regionalen Wirtschaftskreisläufe einzukaufen. Und den Händler zu fragen woher die Produkte kommen und die Kaufentscheidung – wo es möglich ist (Mangos aus Franken geht ja eher nicht….) danach auszurichten. Einen Trailer zum Film gibt es hier:  

Das ganze gibt es auch als Buch zum Lesen. Im Gegensatz zu der Empfehlung  auf der Website bei Amazon zu empfehlen, rate ich hier auch dringend zur Nutzung der regionalen Wirtschaftskreisläufe und bestellen Sie bei Ihrem örtlichen Buchhändler (wobei das für mich wenn ich in Nürnberg bin nicht Thalia ist, sondern eher jemand wie unser Mitglied die Buchhandlung Hempel ) oder wenn Sie lieber Versandkunde sind bestellen Sie bei unserem Mitglied Torsten Härtelt. Funktioniert wie Amazon, kostet nichts extra, aber die Wertschöpfung bleibt Großteils in Franken….

Ich empfehle zu dem Thema auch einen aktuellen Beitrag aus dem Wurstblog der mit einem ganz praktischen Experiment aufzeigt was alles durch den Rost unserer industriellen Verwerter fällt.

Ergänzend dazu einen Beitrag zum Thema „der Quatsch und das Missverständnis beim Mindesthaltbarkeitsdatum“ und ob das angelsächsische „best before“ besser ist aus dem Supermarktblog der FAZ.

Das schöne ist – jeder von uns kann einen Beitrag leisten den „Waste“ im Bereich unserer Lebensmittel zu vermindern. Durch eigenes Verhalten und Aufklärung in seinem sozialen Umfeld.

Advertisements

  1. Finde Deinen Hinweis auf den Kauf in der heimischen Buchhandlung extrem wichtig. Denn diese Kleinode des Buchkaufens (zum Beispiel Buchhandlung Lösch in Hersbruck http://les-art.de/, wo man natürlich auch online bestellen kann) müssen erhalten bleiben, auch das zählt zum verantwortungsvollen Einkauf für den sich Slow Food einsetzen könnte.

  2. … natürlich kaufen wir auch die lebensnotwenigen Buchstaben regional ein :-))
    Macht Slowfood Nürnberg eine eigene Aktion in dieser Richtung? Ist mir in der Urlaubspost vielleicht entgangen?

  3. …nein wir machen nichts dazu regional. In der Urlaubspost steht ja, dass die Convivienleitung neu gewählt wurde und die ist gerade am sammeln und konsolidieren, damit es dann ab Oktober aktiv weiter geht und wir ein Programm 2012 auf die Beine stellen können. Vorschläge werden gerne angenommen.

    Das mit den Buchstaben mache ich auch und weil ich die Buchstaben für dieses Blog regional beschaffe sind manchmal welche aus oder reichen nicht für den ganzen Artikel und werden dann durch eigentlich xnpassende ersetzt oder sie fehlen mal gnz….

    • Als ausgesprochen konsequent regionaler Buchstabeneinkäufer habe ich immer einen größeren Fundus derselben zu Hause rumliegen und kann dir, lieber Claus, gerne damit aushelfen, wenn Bedarf für die Artikel besteht… ;-)

  4. Pingback: Teller statt Tonne! Aktion gegen Lebensmittelverschwendung | Slow Food Nürnberg

  5. Pingback: Teller statt Tonne – oder wie auf Rudis Resterampe aus vermeintlichen Abfall ein Menü wurde | Slow Food Nürnberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s