Von Sternen, Mützen und Punkten – 2 Förderer ausgezeichnet

Quelle: Adolf Riess / pixelio.de

Sterne mag ich ja am liebsten in einer klaren Nacht am Himmel (dann kann man sie sogar für jemand da runter holen), Hauben und Mützen sollte man jetzt bei kalten Tagen und Nächten tragen und gerade beim Essen und Trinken verlasse ich ich mich gern auf meine eigenen Geschmackserlebnisse.

Und trotzdem freue ich mich riesig für Oliver Marschall vom Gasthof Gentner und Marco Neubauer von Neubauers Schwarzen Kreuz – beides Förderer von Slow Food ! – das sie jetzt in der deutschen Ausgabe des Gault Milliau ausgezeichnet wurden. Ich zitiere  „die Könner am Herd die mindestens 13 von 20 möglichen Punkten erreichen mussten, was einem Michelin-Stern nahe kommt. Das schafften auch die neu eröffneten oder erstmals bewerteten Lokale „Neubauers Schwarzes Kreuz“ in Fürth, „Gasthof Gentner“ in Gnotzheim bei Ansbach.“ Es gibt natürlich noch andere Restaurants in der Metropolregion die dort erwähnt werden, aber die sind halt nicht Förderer von Slow Food. Soviel Subjektivität darf sein.  Hier gehts zur Pressemitteilung mit dem ganzen Text zu Bayern.

Da freuen wir uns doch auf schöne Veranstaltungen in 2012.

Herzlichen Glückwunsch von Slow Food Nürnberg!


Advertisements

Eine Antwort

  1. Soviel Subjektivität ist erlaubt, grade bei Sternen, über die es seinerzeit mal einen frustrierten Liedertext gab:
    „Ich hol Dir keine Sterne mehr vom Himmel, die liegen nachher doch nur bei uns rum.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s