Die Drei von der Kaffeeröststelle – ein Seminar in der Rösttrommel

DSC00903 Rösttrommel – Kaffeerösterei lud uns zu einem Kaffeeseminar ein. Die Veranstaltung war in Windeseile unbeworben ausgebucht, so dass es am 13.4 eine Wiederholungsveranstaltung gibt, die auch schon zur Hälfte voll ist.

Alle Bilder hier frei zugänglich…

Das dreistündige Seminar begann mit einem wunderbar kleinen Fingerfoodbuffet – davor oder danach musste keiner mehr Essen gehen…

Wir starteten mit einem kurzen Vortrag über die Geschichte der Rösttrommel und die Geschichte des Kaffee – vom Anbau über die Ernte bis zur Aufbereitung.

Die Rösttrommel – das sind Matthias Heyder, Michael Heyder und Stefan Schwarz. Die drei  kennen sich schon lange und haben nach verschiedenen beruflichen Laufbahnen aufgrund ihrer Begeisterung für guten Kaffee gemeinsam die Rösttrommel Kaffeerösterei gegründet. Der Betrieb einer mobilen Kaffeebar hat zur Idee geführt, eine eigene Rösterei in Nürnberg zu eröffnen und dort schonend nach dem traditionellen Trommelröstverfahren zu rösten. In der Äußeren Laufer Gasse 34 nahe der Nürnberger Innenstadt fanden die drei den perfekten Laden hierfür. Ende September 2010 wurde die Rösttrommel eröffnet.

Das Besondere  ist, dass man beim Rösten im Laden direkt zusehen kann. Die hochwertigen, frisch gerösteten Kaffees können an der Bar probiert werden. Die Inhaber der Rösttrommel kaufen immer mehr sogenannte „Microlots“ (sehr kleine Ernten) , die nach nur wenigen Sack schon nicht mehr verfügbar sind. Dabei wird darauf geachtet, dass auch Organisationen unterstützt werden, die für faire Löhne und sichere Arbeitsmethoden eintreten (z.B. „Rainforest Alliance“, „UTZ“ usw.).

Die industrielle Kaffeeproduktion mit globaler Ausrichtung führt zu niedrigen Supermarktpreisen in den reichen Ländern, aber auch zur Verflachung des Angebots. Genuß im Sinne von Sinnlichkeit und Erleben bleibt oftmals auf der Strecke. Noch in den 70er Jahren gab es in Deutschland über 2000 Kaffeeröstereien. Heute sind es noch einige Hundert. Die neueren, meist kleineren Kaffeeröstereien können sich am Markt nur behaupten, wenn Sie hochwertige Kaffees kaufen und diese in besonderer handwerklicher Art rösten. Damit besinnen Sie sich auf die sehr alte Tradition der Kaffeekultur und versuchen sie wiederzubeleben – während auf der ganzen Welt Discounter mit Niedrigstpreisen und einem kostenoptimierten Angebot die Märkte überschwemmen. Qualität, Herkunft und Verarbeitung werden dort gänzlich ausser Acht gelassen. Vor allem billig muss es sein. Es gibt mittlerweile eine Reihe von Organisationen (wie z.B. die Deutsche Röstergilde – und natürlich auch wir von Slow Food ), die gegen diese Entwicklung an arbeiten.

Die Qualität des Kaffees begründet sich – neben der sorgfältig ausgewählten Rohware – hauptsächlich auf den Röstprozess. Wir sahen eine traditionell und schonend (12-28 Min.) Röstung mit einem Trommelröster bei 180 bis 220 Grad – ganz im Sinne und nach Vorschrift der Deutschen Röstergilde. In der Industrie hingegen liegt die Röstdauer meist nur bei 1-3 Minuten (bei oft 500-600 Grad). Die Röstdauer wirkt sich auf die Aromenstruktur des Kaffees aus. Je länger Kaffee geröstet wird, desto komplexere Aroma-Verbindungen können entstehen und umso mehr verschwinden unverträgliche Substanzen, wie die sich im Magen bemerkbar machende Chlorogen-Säure. Unsere Roesttrommel Qualitätsvignette steht für unsere besondere Sorgfalt und unser handwerkliches Engagement.

Nach dem einführenden Vortrag gingen wir dann auch an den 15 Kilo Trommelröster und röstete 12 Kilo Rohkaffee aus Guatemala. Danach gab es eine Espressoverkostung und ein Cupping eines Cafes. Parallel wurde in der Gruppe munter diskutiert und sich ausgetauscht.

Und jeder wurde bei der Auswahl und Zusammenstellung seines Kilo Kaffees oder Espresso der im Seminarpreis inkludiert war beraten.

Am Ende waren alle sehr zufrieden mit der Veranstaltung und damit herzlichen Dank an die „Drei von der Rösttrommel“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s