Weinmenü mit Marga (Linhard) und Martin (Kössler) am 22. Juni

Marga Linhard

Marga Linhard

Wie schon seit Jahren begibt sich auch diesmal eine Gruppe Slow Food „Pilger-Schnecken“ zum kulinarischen Wallfahrtsort, dem legendären „Forsthaus Schweigelberg“.

Unsere  Marga hat sich Martin Kössler eingeladen, um uns Schnecken zu verwöhnen – sie am Herd – er an den Gläsern.

Hoffentlich macht das Wetter wieder mit. Dann wandern wir wieder hoch zu Margas Forsthaus, sitzen wieder auf ihrer wunderschöner Wiese vor dem Haus, kein Lärm moderner Technik ist zu hören (außer ihrem Dieselaggregat, das für Strom in der Küche sorgt), wir essen und trinken zusammen

Marga kocht keine Gourmetküche. Das vorneweg, um keine falschen Erwartungen zu wecken. Marga sagt über sich und ihre Küche: »Unsere Küchenphilosophie ist die frische Küche. Wir bereiten unsere Speisen aus frischen, der Saison entsprechenden, meist regionalen Produkten schonend und gesundheitsbewusst zu. Bei uns gibt es herzhafte Brotzeiten, feine Käse-Spezialitäten, aber auch Kaffee und Kuchen für die Wanderer, frisch zubereiteteTagesgerichte und Menüs sowie jahreszeitliche Themen-Menüs entsprechend unseres Veranstaltungskalenders.«

Am liebsten kocht sie nach Anmeldung. Dann zieht sie los und besorgt sich die Produkte bei Bauern und Lieferanten in der Region, die sie alle persönlich kennt. Die Kräuter kommen aus ihrem Garten. Ihre Gerichte werden mit viel Liebe zubereitet, deftig und robust sind sie gekocht und stets sehr schmackhaft. Marga bietet Hausmannskost im besten Sinne auf frischestem Niveau. Gelebte Regionalität. Authentische Küche aus authentischen Produkten.

Und schon sind wir beim Thema des Abends: Regionalität.

Was genau ist diese ominöse »Regionalität«? Woran kann man sie erkennen? Fest steht: Regionalität ist nicht gleich Qualität! Doch der vielschichtig zu verwendende Begriff wird unbeirrt als Qualitätsargument genutzt! Das ist irreführend und falsch.

Zumindest im Wein kann man Regionalität schmecken, vorausgesetzt, er wurde entsprechend an- und ausgebaut. Wein ist wie kein anderes Lebens- bzw. Genußmittel dazu angetan, regionale Herkunft unverwechselbar zu zeigen. Martin Kössler stellt an diesem Abend Weine ausgeprägt regionaler Identität vor und wir wollen versuchen, mit ihnen im Glas »Regionalität« zu erleben, den Begriff zu hinterfragen, ihn zu diskutieren und dann vielleicht sogar zu definieren. Ein spannendes Thema, bestens geeignet für einen schönen Sommerabend unter freiem Himmel im Kreise gleichgesinnt Genießender. Hier gehts zur Anmeldung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s