28.10.2017 – Haselnüsse aus Franken

frankengenuss

Vor zwei Jahren haben wir uns bei Willi Bub den Anbau von Spargel genauer angesehen und im letzten Jahr „die beerenbauern“ besucht.

Die Exkursion an diesem Tag verdanken wir unserem Nachbarconvivium Mainfranken. Denn von dort kam der Hinweis, dass wir direkt in unserem Conviviengebiet diese Perle des Hasel(ge)nuss haben.

Die Franken-GeNuss wird von Martin Stiegler geleitet und hat ihren Sitz im fränkischen Gonnersdorf bei Cadolzburg. Ihr Ziel ist es, geschmacksintensive, hochwertige und nachhaltig angebaute Haselnüsse herzustellen und sie all jenen anzubieten, die Wert auf Regionalität, Qualität und authentischen Haselnussgeschmack legen. „Wir verfügen über eine Anbaufläche von 4 ha, die wir selbst bewirtschaften und kontinuierlich erweitern. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit befreundeten Haselnussanbauern aus der Region zusammen, die unsere Philosophie teilen“. Mehr zur Franken Genuss und deren Philosophie finden Sie vorab hier.

Die Führung dauert ca. 2 Stunden und umfasst folgendes Programm:

  • Geschichte und Philosophie des Unternehmens
  • Besichtigung der Versuchsanlage mit 50 verschiedenen Haselnuss-Sorten
  • Einblick in die Verarbeitungskette (Reinigen/Knacken/Schalentrennung)
  • Besichtigung des Hofladens und der Rösterei
  • Kleine Verkostung von Haselnuss-Spezialitäten (Haselnuss-Ecken, Cookies etc.)
Unkostenbeitrag je Erwachsenem 15,– Euro – inklusive kleinem Geschenkl. Kinder unter 15 Jahren sind frei!
Bitte bei der Anmeldung hinter der Personenzahl vermerken, wieviel Erwachsene (E) und wieviel Kinder (K) kommen (z.B. 2 E und 3 K)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s