Kinderkochkurs – Ein Ausflug zum Geflügelhof Schubert nach Unterrüsselbach (von: Peter Schubert)

07_hühner7In den Kinderkochkursen ist es uns nicht nur wichtig, dass gute (wann immer möglich biologische) Zutaten verwendet werden, sondern auch die Vermittlung, woher diese kommen (im Idealfall natürlich aus der Region). Was liegt es da näher, als ab und zu die Produzenten hochwertiger und vorbildlich erzeugter LEBENSmittel zu besuchen.

Mit dem Geflügelhof Schubert in Unterrüsselbach haben wir glücklicherweise einen vorbildlich arbeitenden Biobetrieb im Umland und gerade das heikle Thema „Geflügelzucht“ wollten wir unseren JungköchInnen näher bringen.

So machten sich am 19.09. elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit unserer KiKoKu-Leiterin Helga Balletta und einer Freundin auf, um (vorbildlicherweise mit der Gräfenbergbahn) nach Unterrüsselbach zu fahren. Nach einer kleinen Wanderung vom Bahnhof Rüsselbach zum Geflügelhof Schubert, wurden Sie dort von Daniela und Peter empfangen, um den Nachmittag genuss- und wissbegierig auf dem Betrieb zu verbringen.

Daniela gab eine kleine Einleitung zur Geschichte des Betriebs, zur Geflügelzucht im Allgemeinen, zum Thema „Unterschied zwischen bio und konventionell“ so wie zum speziellen Gockelprojekt. Die Kinder hörten interessiert zu und stellten auch viele interessante und kluge Fragen. Nach der Theorie folgte die Praxis und Peter (der andere…nicht ich) führte uns über den Hof und wir erhielten Einblick in die Ställe, so wie weitere wissenswerte Informationen.

Da wurde dann auch schon mal das biologische Hühnerfutter probiert (etwas staubig aber fast wie Müsli…) und vor allem von den Küken (gerade mal drei Tage alt) waren alle kaum noch wegzubringen. Nach dieser informativen Runde gab es natürlich auch etwas zu essen! Daniela und ich (also der Slow Food Peter Schubert) hatten im Vorfeld eine vegetarische und eine „normale“ Lasagne (allerdings mit Bolognese aus Gockelfleisch!) und natürlich mit den hofeigenen Nudeln vorbereitet. Aber unser KiKoKu Kinder wollten nicht „entweder oder“ sondern es wurden natürlich beide Varianten probiert, ausführlich getestet und für gut befunden (puh, Glück gehabt).

Zum Abschluss gab’s noch Großeinkäufe im Hofladen und gut gelaunt nach einem sehr schönen Tag marschierten alle voller Wissen und mit dicken Bäuchen zurück zum Bahnhof. Vielen Dank Daniela und Peter für diesen Einblick in den Betrieb und die Möglichkeit, den Wissenshorizont zum Thema „gute“ Produkte zu erweitern

peter schubert

Und hier noch ein paar Bilder (Veröffentlichung mit Genehmigung der Eltern):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s