Helau und Alaaf (von: Peter Schubert)

Fasching war früher die letzte Gelegenheit, um vor der langen Fastenzeit vor Ostern noch einmal richtig über die Stränge zu schlagen und sich mit Herzhaftem, Fettgebackenem und Süßem satt zu essen. Auch wenn das natürlich nicht gerade gesund ist, machen wir es immer noch gerne. Aber wenn es hauptsächlich nur im Fasching geschieht, dann ist es wiederum halb so schlimm – und es schmeckt halt schon sehr gut….

Einen ganz besonderen Kinderkochkurs gab es am 14.02.2015, denn dieser fand im Beisein der Presse statt. Die Nürnberger Zeitung besuchte uns und wird in nächster Zeit über die Kurse und Slow Food Nürnberg berichten. Das war natürlich für den Verfasser dieser Zeilen eine gute Gelegenheit, auch mal wieder Kind zu sein und vom Anfang bis zum Ende den drei Stunden beizuwohnen und genießen zu dürfen, was unsere Jungköchinnen und -köche so zaubern.

Nicht nur unsere anwesende Journalistin, sondern auch ich waren absolut begeistert und Helga Balletta macht das wirklich ganz großartig, wie sie den sehr interessierten TeilnehmerInnen das Kochwissen spielerisch vermittelt. Ein großes Kompliment an dieser Stelle!

Los ging es mit einem ausgezeichneten Heringssalat…

1

…gefolgt von einer – der Fasching lässt grüßen – „Konfettisuppe“…

2

…vorher natürlich gut abgeschmeckt…

3

Die Geflügelbrühe als Basis wurde von Helga aus Zeitgründen schon vorher aus zwei Gockeln (dazu noch später) frisch zubereitet. Es war somit echtes „Slow Food“….

4

Extra für den Kurs hatten Helga und ich zwei ganz besondere Demeter-Gockel bei unseren Mitgliedern vom Geflügelhof Schubert besorgt, um auch die Thematik „Gockelaufzucht“ einzubringen. Im Herbst machen wir dazu mit den KiKoKu-Kindern auch einen Ausflug nach Unterrüsselbach, um uns vor Ort mal umzusehen.

5

Aus den Gockelkeulen und – brüsten entstand dann ein ausgesprochen schmackhaftes Gericht, im Ofen geschmort und mit „Honig-Balsamico-Lack“ unglaublich aromatisch…

6

…begleitet von Rosmarinkartoffeln.

7

Da schwelgte selbst der „kleine Peter“…

8

….denn auch der Nachtisch war schon in Vorbereitung…

9

…um schwimmend im Fett (das durfte heute mal sein) herausgebacken zu werden…

10

…und sich zu sündhaft guten Rosinen-Teig-Bällen zu verwandeln – mhmmm…

Auch der Tisch wurde wieder schön gedeckt:

11

Zum Abschluss gab es für jede Köchin und jeden Koch neue Teilnehmerkarten, in welche die Kurse alle eingetragen werden und wer 10 davon geschafft hat, erhält von Slow Food Nürnberg eine Überraschung

12

Ein wieder sehr schöner Kurs mit toller Stimmung und hoch motivierten Jungköchinnen und -köchen und Danke allen Beteiligten!

 

peter schubert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s